Kinder sind uns Freude


Fast wie Iphigenie auf Tauris hatte ich in den letzten Wochen tiefe Sehnsucht nach Griechenland.

Goethe lässt die Unglückliche, fern der Heimat, in diesem bewegenden Drama sagen:

Und an dem Ufer steh ich lange Tage, das Land der Griechen mit der Seele suchend

An dieses Heimweh Iphigeniens denke ich stets, wenn im Sommer Meer, Sonne und mediterrane Küche paradiesischen Glücksgefühlen weiten Raum bieten.

Ich erlebe hier Eltern, die mit ihren Kindern an den Stränden Spaß haben und ihnen die Gewissheit vermitteln, dass sie, die Kinder, für sie, die Erziehenden, eine Freude seien.

 

Mit einigen Ehemaligen, so nenne ich die Erwachsenen, die ich vor langer Zeit in unserer heilpädagogischen Einrichtung jeweils einige Jahre bereut hatte, treffe ich mich hin und wieder. Auf die Frage, was Ihnen besonders gutgetan habe, höre ich wiederholt: „Wenn du so richtig dreckig gelacht hast, wenn wir den Eindruck hatten, dass wir euch Erwachsenen Spaß machen!“

Eine erhellende Antwort! Die Kinder können uns Freude machen! Wenn dem so ist, tun wir gut daran, ihnen dies, wie auch immer, mitzuteilen.

Sonnige Urlaubsgrüße

Anton Hergenhan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s